Umzugstipps für Selbstumzieher und bei Umzugsanbietern

Mit Umzugstipps ließen sich ganze Bücher füllen. Schließlich handelt es sich um ein komplexes Thema, bei dem sich jede Menge falsch machen lässt. Zu unterscheiden ist bei den Umzugstipps zwischen konkreten Ratschlägen für einen Umzug in Eigenregie und Tipps für das Finden der passenden Spedition. Entscheidet man sich für einen professionellen Anbieter, so treten Detailfragen nach der richtigen Verpackung oder der Organisation von Halteverbotszonen in den Hintergrund.

Umzugsunternehmen vergleichen

Wichtige Umzugstipps für Selbstumzieher

Wer den Umzug selbst in die Hand nimmt, sollte zunächst genau überlegen, ob er dieser Aufgabe gewachsen ist. Bei einer Ein-Zimmer-Wohnung mag dies problemlos machbar sein, doch handelt es sich um eine größere Wohnung oder ein Haus, so stößt man auch mit einem großen Freundeskreis schnell an logistische Grenzen. Die wichtigsten Umzugstipps betreffen die rechtzeitige Planung. Je mehr Details bereits Wochen vor dem Termin geklärt werden, desto besser.

Dass hierzu sämtliche Formalitäten im Kontext des alten und neuen Mietvertrags, der Ummeldung der Kontoverbindungen oder auch der Nutzung des Umzugsservices der Post gehören, versteht sich von selbst. Umzugstipps für die Wochen vor dem "großen Tag" beinhalten auch den Tipp, die Möbelsituation vor Ort vorauszuplanen. Vielleicht ergibt sich ja, dass der eine oder andere Schrank nicht mit umzieht und direkt entsorgt oder verkauft werden kann. Apropos Entsorgung: existieren ein Keller oder ein Speicher, so sollte auch hier gründlich entrümpelt werden.

Früh organisieren lassen sich auch die Umzugskartons, Halteverbotszonen, Verpackungsmaterial und ein geeigneter Transporter oder LKW. Selbiges gilt auch für die Umzugshelfer, die sowohl aus dem persönlichen Umfeld als auch von einer studentischen Arbeitsvermittlung oder einem professionellen Anbieter stammen können.

Ebenfalls zu den praktischen Umzugstipps gehört der Vorschlag, Gardinen und Vorhänge früh genug abzumessen und ggf. umnähen zu lassen. In diesem Zusammenhang lässt sich die Zeit auch für eine Reinigung nutzen.

Umzugstipps für die Zusammenarbeit mit einer Umzugsfirma

Auch, wer sich die Dienste einer Umzugsfirma sichert, sollte einige Umzugstipps beachten. Hinsichtlich der organisatorischen Aufgaben gelten dieselben Ratschläge wie bei einem Umzug in Eigenregie. Beim Packen der Umzugskartons sollte man jedoch professionelle Hilfe in Erwägung ziehen. Das bringt nicht nur den Vorteil der Zeitersparnis, sondern auch einen umfassenden Versicherungsschutz gegen Beschädigungen des Inhalts.

Umzugstipps betreffen jedoch schon die Auswahl der geeigneten Möbelspedition. Im Idealfall existieren bereits Erfahrungswerte oder Empfehlungen aus dem Freundes- und Verwandtenkreis. Ist das nicht der Fall, so lässt sich beispielsweise nach Qualitätssiegeln wie MÖFORM, dem AMÖ-Zertifikat des Bundesverbands Möbelspedition oder einer Zertifizierung nach DIN EN 12522 Ausschau halten. Zu guter Letzt gelten auch Größe und Erfahrung als guter Indikator für die Qualität einer Umzugsfirma.


Ratgeber

Informieren Sie sich jetzt über alle Themen rund um Ihren Umzug! Planen Sie jetzt einfach und stressfrei Ihren Umzug.

Jetzt informieren!

Beliebte Artikel

Umzugskosten

Sie haben also mehrere Alternativen: Neben dem Full-Service Umzug können Sie sich auch für den Umzug zum Mitmachen oder den Umzug in Eigenregie entscheiden.

Lagerraum

Einen Lagerraum mieten, um Möbel zwischen zu lagern oder um Möbel längerfristig einzulagern - Erfahren Sie hier, wo Sie einen günstigen Lagerraum finden.

Entsorgung

Bei einem Umzug entsteht jede Menge Müll. Außerdem tauchen beim Ausmisten der Wohnung oft Gegenstände auf, für die man keine Verwendung mehr hat.

Umzüge

Umzüge durch Umzugsunternehmen, Speditionen, in Eigenregie, mit Helfern und TransportService oder Möbeleinlagerung - Jetzt das günstigste Angebot finden!