Grillen auf dem Balkon – erlaubt, so lange kein Verbot besteht

Ob bei einer Party oder zusammen mit Freunden – Grillen im Freien ist eine beliebte Alternative zur Feier innerhalb der eigenen vier Wände. Mieter und Vermieter sind sich nicht immer einig, ob der Balkon oder die Terrasse dafür genutzt werden dürfen. Ein bundesweit einheitliches Gesetz dafür gibt es nicht. Grundsätzlich darf auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse gegrillt werden, wenn im Mietvertrag kein Verbot ausgehandelt wurde. Doch auch wenn es kein Verbot innerhalb des Vertrags gibt, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Eingefleischte Grillliebhaber achten also am besten gleich beim Umzug auf eine frei verfügbare Grillfläche, bei der weder Nachbarn noch Passanten gestört werden.

Umzugsunternehmen vergleichen

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Was ist mit den Nachbarn, wenn wir auf dem Balkon grillen wollen?

Damit aus dem Grillgenuss kein Grillfrust wird, empfiehlt es sich, auf die anderen Bewohner des Mietshauses Rücksicht zu nehmen. Es sollte daher in der Grillsaison nicht mehr als zweimal pro Monat draußen auf dem Balkon gegrillt werden. Auch die Uhrzeit spielt eine Rolle: Der zeitliche Rahmen liegt hier ungefähr zwischen 17.00 und 22.00 Uhr. Da beim Grillen mit einer Rauchbeeinträchtigung zu rechnen ist, ist eine Vorankündigung für die anderen Mieter hilfreich, um sich vor etwaigen Klagen bezüglich der Rauch- und Geruchsbelästigung zu schützen. Beides sollte generell so gering wie möglich gehalten werden. Werden Nachbarn ordnungswidrig durch Qualm und Ruß belästigt oder zieht Rauch in die Nachbarswohnung, so riskiert der Mieter eine Geldstrafe. Generell gilt: wer gegen ein im Mietvertrag vereinbartes Grillverbot verstößt oder wenn die Nachbarn durch das Grillen beeinträchtigt werden, so droht eine Abmahnung oder sogar die Kündigung des Mietverhältnisses.

Mit dem Elektrogrill wird das Grillen auf dem Balkon zum rauchfreien Genuss

Feuerschutzbedingt ist ein Grill mit offenem Feuer oftmals durch einen ausdrücklichen Vermerk in der Hausordnung oder im bestehenden Mietvertrag verboten. Um Streit mit den Nachbarn oder dem Vermieter zu vermeiden, wird Grillliebhabern oft geraten, den Holzkohlegrill ruhen zu lassen. Wenn man nur einen kleinen Balkon zur Verfügung oder einen weiteren Nachbarsbalkon über sich hat, sollte man auf die elektrische Alternative umsteigen. Elektrogrills zeichnen sich dadurch aus, ohne Rauch- und starke Geruchsentwicklung ein gutes Ergebnis beim Außeneinsatz auf dem Balkon zu liefern. Wer auf seinen Holzkohlegrill nicht verzichten möchte, der sollte Grillschalen aus Aluminium oder Alufolie benutzen, um austretendes Fett daran zu hindern, auf die Kohle zu tropfen.


Ratgeber

Informieren Sie sich jetzt über alle Themen rund um Ihren Umzug! Planen Sie jetzt einfach und stressfrei Ihren Umzug.

Jetzt informieren!

Beliebte Artikel

Mietvertrag Garage

Sie wollen eine Garage mieten? Dabei sollten Sie ein paar Dinge beachten, denn nicht immer gibt Ihnen ein Garagenmietvertrag ausreichend Sicherheit.

Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

Eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung verlangen die meisten Vermieter. Eine gesetzliche Pflicht für die Ausstellung existiert jedoch nicht.

Umzugskostenpauschale

Pauschale Umzugskosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Erfahren Sie auf Umzug-easy alles wichtige über die

Mietbürgschaft

Eine Mietbürgschaft ist eine Alternative zur Mietkaution, kann aber auch als freiwillige, zusätzliche Bürgschaftsergänzung abgeschlossen werden.