Doppelte Haushaltsführung: Der Staat zahlt Zuschüsse

Die Zeiten, in denen man bis zum Renteneintritt bei dem gleichen Arbeitgeber angestellt war, sind vorbei. Heute ist beim Arbeitnehmer Flexibilität gefragt. Wenn man jedoch in einen neuen Job in einer anderen Stadt wechselt, fallen in der Regel hohe zusätzliche Kosten an. Dies sind zum Beispiel Umzugskosten, doppelte Mieten oder höhere Fahrtkosten. In diesem Fall hat man die Möglichkeit, im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung finanzielle Zuwendungen vom Staat zu erhalten. Diese Mehraufwendungen sind steuerlich als Werbungskosten absetzbar und beziehen sich auf Familienheimfahrten und Mietkosten der Zweitwohnung am Beschäftigungsort.

Umzugsunternehmen vergleichen

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Gründe: Wann ist eine doppelte Haushaltsführung gerechtfertigt

Der Hauptgrund für eine doppelte Haushaltsführung muss beruflicher Natur sein. Für den Bundesfinanzhof stellt die Verringerung der täglichen Fahrtzeit von einer Stunde einen ausreichenden Grund für einen Umzug in eine Zweitwohnung dar. Ebenfalls können die Umzugskosten in der Steuererklärung angemerkt werden, wenn man mit seinem Ehepartner und auch Lebenspartner zusammenziehen möchte. Ein weiteres plausibles Argument ist gegeben, wenn der Arbeitgeber einen Umzug verlangt, um die Bereitschaft des Arbeitnehmers zu sichern. Der häufigste Grund, um eine doppelte Mietbelastung oder hohe Umzugskosten als Werbungskosten abzusetzen, ist ein notwendiger Arbeitsplatzwechsel.

Was gilt als Zweitwohnung

Als Zweitwohnung kommt jede Unterkunft in Betracht, unabhängig davon, ob sie entgeltlich ist oder nicht. Das beinhaltet zum Beispiel eine Eigentumswohnung. Auch ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder sogar ein Hotelzimmer werden vom Finanzamt als Zweitwohnung anerkannt. Wichtig ist, dass der Mieter sich dort einen Lebensraum schafft. Aus diesem Grund können sogar Kosten für Einrichtungsgegenstände, die notwendig sind, um einen geordneten Haushalt zu führen, bei der doppelten Haushaltsführung aufgelistet werden. Zu beachten ist, dass die Größe der Wohnung maximal 60 Quadratmeter betragen darf, damit die Wohnkosten in voller Höhe steuerlich abzugsfähig sind. Wer zurück ins Elternhaus zieht, hat hingegen schlechte Karten. Diese Zweitwohnvariante kann als Werbungskosten nicht abgesetzt werden, da es sich nicht um einen eigenen Hausstand handelt. Man bezeichnet dies als unechte doppelte Haushaltsführung.


Ratgeber

Informieren Sie sich jetzt über alle Themen rund um Ihren Umzug! Planen Sie jetzt einfach und stressfrei Ihren Umzug.

Jetzt informieren!

Beliebte Artikel

Umzugskosten

Sie haben also mehrere Alternativen: Neben dem Full-Service Umzug können Sie sich auch für den Umzug zum Mitmachen oder den Umzug in Eigenregie entscheiden.

Lagerraum

Einen Lagerraum mieten, um Möbel zwischen zu lagern oder um Möbel längerfristig einzulagern - Erfahren Sie hier, wo Sie einen günstigen Lagerraum finden.

Entsorgung

Bei einem Umzug entsteht jede Menge Müll. Außerdem tauchen beim Ausmisten der Wohnung oft Gegenstände auf, für die man keine Verwendung mehr hat.

Umzüge

Umzüge durch Umzugsunternehmen, Speditionen, in Eigenregie, mit Helfern und TransportService oder Möbeleinlagerung - Jetzt das günstigste Angebot finden!