Umzug > Umzug-News > Umzug-Ratgeber > Den Umzugswagen sicher fahren



Den Umzugswagen sicher fahren

Ein Umzug steht an und um Geld zu sparen und von vorgegebenen Zeiten durch Umzugsunternehmen unabhängig zu sein, haben Sie sich für einen selbständig organisierten Umzug entschieden – inklusive Transport mit einem angemieteten Umzugswagen.

Hilfreicher Umzugsrechner:
Größe für den Umzugswagen berechnen lassen
Online buchen: Preise für Umzugswagen vergleichen und mieten

Ein Umzugswagen fährt sich allerdings anders als ein PKW. Gerade, wenn Sie noch nie ein Auto dieser Größe gefahren haben, sollten Sie sich im Vorwege mit dem Umzugswagen vertraut machen, damit Sie sich am Umzugstag sicher fühlen und keinen Unfall riskieren.

Im Vorwege ist es wichtig zu wissen, dass nicht jede Fahrerlaubnis für jeden Umzugswagen gültig ist. Mit dem alten Führerschein Klasse 3 dürfen Sie Umzugswagen bis 7,5 Tonnen fahren, mit dem 1999 eingeführten EU-Führerschein Klasse B nur Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen.
Wenn Sie die nötige Fahrerlaubnis nicht besitzen, sollten Sie sich um einen anderen Fahrer kümmern – ggf. in Ihrem Freundeskreis – oder Sie entscheiden sich doch für einen Umzug mit einem Umzugsunternehmen. Auch hier gibt es günstigen Umzugsservice, der nur das Be- und Entladen und die Fahrt mit dem Umzugswagen vorsieht.

Den Umzugswagen Probe fahren und erklären lassen

Beim Anmieten des Wagens sollten Sie sich den Umzugswagen und seine Besonderheiten von den Mitarbeitern genau erklären lassen. Scheuen Sie sich nicht, auch "dumme" Fragen zu stellen und sich Zeit zu nehmen – schließlich hat auch die Autovermietung ein Interesse daran, den vermieteten Umzugswagen heil zurückzubekommen. Am besten fahren Sie auch schon einmal eine kleine Proberunde, damit Sie ein Gefühl für den Umzugswagen, die Größe und Reaktionszeit bekommen.

Geht der Umzug dann los, achten Sie zuallererst darauf, dass der Wagen gleichmäßig beladen wird – Gewichtsunterschiede können sich gerade bei großen Umzugswagen maßgeblich auf Stabilität und Straßenlage auswirken.

Vorsichtig fahren und mit dem Umzugswagen sicher ans Ziel kommen

1. Grundsatz für Ihre Fahrt mit dem Umzugswagen: Fahren Sie lieber etwas langsamer und vorsichtiger als gewohnt. Bedenken Sie immer die Höhe (besonders bei Brücken und Unterführungen!) und Länge (beim Überholen!) des Umzugswagens. Nutzen Sie beim Abbiegen und Überholen immer die Außenspiegel.
Die Höchstgeschwindigkeit von Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen beträgt außerhalb von Ortschaften 80 Stundenkilometer. Auf Schnellstraßen gilt zudem ein LKW-Überholverbot. Der Bremsweg eines vollbeladenen Umzugswagens ist deutlich länger als bei einem PKW, halten Sie daher immer einen Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern ein.
Speziell in Kurven sollten Sie besonders vorsichtig und mit gedrosselter Geschwindigkeit fahren. Dies gilt auch für bergiges Gelände. Fahren Sie hier immer mit Motorbremse - und langsam! Ein vollbeladener Umzugswagen schiebt die sechs- bis achtfache Masse eines normalen PKWs an, schnelles Bremsen ist dann nicht mehr möglich.

Am Ziel angekommen, lassen Sie sich beim Rangieren mit dem Umzugswagen von einer dritten Person helfen – denken Sie daran, die Handzeichen vorher abzusprechen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt!
Eine Erleichterung kann dabei auch sein, einen ausreichend großen Parkplatz vorzufinden. Darum bestellen Sie rechtzeitig ein Halteverbotszone für den Umzugswagen.

Umzug-Ratgeber und Tipps